Ludgeri von hinten Frühling

Konfirmationen 2021

Veranstaltung 12. September 2021

Am vergangenen Wochenende haben wir nun unsere Konfirmationen 2021 gefeiert. Die Pandemie ist noch nicht vorbei und so haben wir unter der Organisation von Angelika Behling versucht, das Beste aus der Situation herauszuholen.

Nach unserem Empfinden und den Rückmeldungen mehrerer Familien ist uns dies auch gelungen.

Am Donnerstag trafen sich Eltern und KVer zum Kränze binden und Deko erstellen. In einer geselligen Runde konnte draußen gearbeitet werden, während parallel dazu die Konfirmanden und Konfirmandinnen ihre Generalprobe hatten.

Am Freitag halfen Familien beim Abholen der Stühle – Pastor Salefsky hatte uns auch dieses Jahr noch einmal 250 Stühle aus Knesebeck organisiert. Und am Samstag früh ab 8 Uhr wurden diese Stühle mit Elternhilfe und KVern abgeladen und auf unserem Kirchencampus arrangiert.

Im Voraus war geplant, wie die Familien sitzen (wie auch bei Konfirmationen in der Kirche nach Alphabet sortiert von vorne links beginnend im Uhrzeigersinn bis vorne rechts) und jeder Konfirmand/jede Konfirmandin konnte 15 Gäste einladen, sodass wir am Samstag 210 Stühle und am Sonntag 165 Stühle für die Gäste stehen hatten.

Und es wurde geschmückt und dekoriert: hauptsächlich von Antje Zillmer, die die Gestecke und Blumen hergestellt und gespendet hat.

Als Altar diente uns das Gelände der Taufkapelle. Die Konfirmanden und Konfirmandinnen saßen auf dem oberen Zugang zur Kapelle: als Hauptpersonen erhöht und im Blickfeld aller Anwesenden. Zur Einsegnung kamen sie in kleinen Gruppen zu den Treppen der Kapelle. Hinzu kam jeweils ein Angehöriger oder eine Angehörige, der/die seinem Konfirmanden/seiner Konfirmandin eine Hand auf die Schulter legte – stellvertretend für den Segen durch Pastor oder Diakonin.

Abgerundet wurden die Feiern durch die musikalische Gestaltung von der Ludger Combo mit Chor unter der Leitung von Herrn Riesenberg-Witte. Sie haben dafür gesorgt, dass der Gottesdienst auch ein Genuss für die Ohren wurde. Für die Technik sorgten zwei Schüler von Herrn Riesenberg-Witte: Colin Kleinau und Maximilian Schmidt. Somit konnte man auf dem gesamten Gelände nicht nur die Konfirmanden und Konfirmandinnen gut sehen, sondern auch alles gut verstehen, was an den Mikrofonen gesagt wurde.

Das Wetter war uns am Samstag dann besonders gut gesonnen J - und hat uns am Sonntag ein wenig ärgern wollen: aber immer noch gerade so, dass es auszuhalten war.

Alles in allem eine hervorragende Zusammenarbeit und Meisterleistung unserer Gemeinde – vielen Dank an alle Helfer, die zu dieser gelungenen Feier beigetragen haben.

Miriam Brullo